Wasserturm_Lueneburg-Decke-3.jpg

DER TURM

Von 1907 bis 1985 hat der Lüneburger Wasserturm die Stadt mit Trinkwasser versorgt. Unmittelbar nach seiner Stilllegung wurde er unter Denkmalschutz gestellt, die weitere Nutzung war jedoch lange unklar, der Turm verfiel zunehmend.

 

Erst 1998 hat der damals neu gegründete Trägerverein Wasserturm Lüneburg e.V. den Wasserturm für eine D-Mark von der Stadt erworben. Mit Hilfe von Spenden, Fördergeldern und viel Engagement wurde das Industriedenkmal liebevoll saniert und im Sommer 2000 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Seither lockt der Wasserturm als Wahrzeichen der Stadt jährlich über 100.000 Besucher an.

DENKMALGESCHÜTZTES BAUWERK

56 METER HOCH

IM JAHR 1905 ERBAUT

ENTWORFEN VON FRANZ KRÜGER

Wasserturm_Lueneburg-aussen.jpg

Die Ebenen

Der Wasserturm Lüneburg erstreckt sich über 6 Ebenen im Turminneren und mündet in 56m Höhe in eine attraktive Aussichtsplattform mit einem fantastischen Panoramablick.

Wasserturm_Lueneburg_Geschichte-min.png

Die Geschichte

Der Lüneburger Wasserturm entstand zwischen 1905 und 1907 im Südosten der Lüneburger Altstadt. Der ehemalige Wasserturm dient heute als Aussichtsturm.

Wasserturm_Lueneburg-Sanierung.jpg

Architektur

Der Wasserturm Lüneburg ist eines der schönsten Wahrzeichen der Hansestadt. Auf den ersten Blick wirkt er wie ein kleines Märchenschloss im Herzen der Stadt. Türmchen, Zinnen und spitzbogige Fenster schmücken seine beeindruckende Fassade. 

Wasserturm_Lueneburg-Aussichtsplattform.

Aussichtsplattform

Von der Aussichtsplattform des Wasserturms haben Sie einen einzigartigen Panoramablick über die Hansestadt Lüneburg und ihre Umgebung.

Virtual Reality-Gerät

Virtueller Rundgang

Besuchen Sie den Wasserturm vorab auch ganz bequem virtuell. Dank modernster 360 Grad Technologie können Sie sich vom heimischen Computer aus schon mal einen ersten Überblick über den Turm und seinen besonderen Charme verschaffen.

Ansicht auch mit VR-Headset möglich!